Julia Pohls TOP10 für kleine Mami-Auszeiten

28. Dezember 2015 , In: TOP 10 , With: 2 Comments
0

Es gibt Menschen, die haben immer ein Lächeln auf dem Gesicht wenn man sie trifft. Aber nicht, weil es gewollt oder aufgesetzt ist, sondern weil sie einfach glücklich mit sich und ihrer Umwelt sind und eine gewisse Demut vor den Gegebenheiten des Lebens haben. Zu diesen Menschen gehört Julia Pohl. Jedes Mal wenn ich sie sehe, wirkt sie zufrieden und entspannt. Und das liegt nicht daran, dass ihr Leben immerzu stressfrei verläuft. Im Gegenteil! Sie ist Mutter von drei bezaubernden Mädchen (Karolina und Sophia sind 3 , Lisa-Marie 7 Jahre alt) und sagt von sich selbst: „Meine drei Kinder haben mir trotz aller Herausforderungen im Leben gezeigt, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren und auch in schwierigen Situationen möglichst gelassen zu bleiben, die Dinge einfach kommen und gehen zu lassen. Egal in welcher Lebenslage fühle ich mich in meinem Mami-Alltag mit meinen Kindern geschützt und geborgen.“ Neben dieser positiven Einstellung hat sie auch jahrelang Berufserfahrung auf der Lern- und Entwicklungsebene als Lehrerin gesammelt. Dieses Wissen möchte Julia nun weitergeben. Vor kurzem hat sie „Glücksmütter“gegründet und ermöglicht dadurch Mamas kleine Alltags-Auszeiten am Starnberger See mit Strategien zu einem nachhaltigem und gesunden Lebensstil mit pädagogischem Fokus. Durch ihr ganzheitliches Konzept stärken die Seminarteilnehmerinnen Körper, Geist und Seele – um letztlich glücklicher und zufriedener zu werden.FotoHier nun ihre persönlichen TOP10 für kleine Mami-Auszeiten:

Mama zu sein ist wunderbar und die Zeit mit den Kindern ist kostbar und einzigartig. Dennoch gibt es Tage, an denen dir alles über den Kopf wächst und du nicht weißt, wo du anfangen sollst… Wer kennt das nicht? Wer Abhilfe schaffen möchte, liest hier weiter!

1. Die „Mami-Tasse“
Kaufe dir eine schöne neue Tasse, die ab sofort deine Auszeit-Tasse wird. Jedes Mal, wenn du dir am Tag eine kleine Verschnaufspause gönnen möchtest, trinkst du aus dieser Tasse einen Tee, Kaffee, Latte… So wissen deine Kinder und vor allem du selbst, dass DU jetzt dran bist und Mamizeit hast und zwar so lange, bis die Tasse leer ist. Schmeckt besonders gut in der Sonne auf dem Balkon;))

2. Rausgehen
Wenn das Wetter super ist, lass alles liegen und stehen und nutze die Sonne und gehe nach draußen. Diese Auszeit ist nicht nur für dich wichtig, deine Kinder freuen sich sicherlich, wenn sie zusätzlich an der frischen Luft spielen können. Das bewirkt oft Wunder, auch wenn das Wetter mal nicht mitspielt.

3. Prioritäten setzen  
Was ist heute wichtig und was muss unbedingt erledigt werden? Lerne, Unwichtiges zur Seite zu schieben. Morgen ist auch noch ein Tag! Dadurch schaffst du dir eine kurze Erholungsphase.

4. Sport
Eine Yoga- oder Pilatesstunde entspannt dich nicht nur wunderbar, sie ist auch gut für deine Gesundheit und deinen Körper. Jede Wunsch-Sportart ist erlaubt;))

5. Mädelsabend
Wie herrlich! Mit den Freundinnen um die Häuser zu ziehen oder sich zum Abendessen zu treffen. Diese Auszeit bedarf im Vorfeld sicherlich etwas Planung, doch so ein Abend mit deinen Mädels zaubert dir bestimmt das ein oder andere Lächeln ins Gesicht. Und du zehrst von diesen Stunden, wenn es im Alltag mal nicht so rund läuft.

6. Telefonieren
Sollte dir mal nicht zum Lachen sein, ruf deine Mama oder eine gute Freundin an, bei der du Dampf ablassen kannst. Hinterher siehst du vielleicht Vieles anders und kannst im besten Fall sogar über deine Befürchtungen und Sorgen lachen…

7. Kino
Bestimmt warst du – bevor du Mami wurdest – öfter im Kino: Nimm dir bewusst Zeit für dieses Erlebnis „Kino“. Und suche dir keine zu schwere Kost aus. Vielleicht kann dein Partner dich begleiten und ihr habt mal wieder einen Abend für euch als Paar.

8. Friseur-, Pediküre- oder Badewannen-Auszeit
Genieße diese Möglichkeit des sich Verwöhnen-Lassens als etwas Besonderes. Das entspannt wunderbar!

9. Lieblingsmusik
Nachdem den ganzen Tag die Babymusik oder die Kinderhits rauf und runter gespielt wurden, bist du jetzt dran. Höre deine Lieblingsmusik und zünde dazu eine Duftkerze an, wenn du magst.

10. Gönne dir ein Mami-Retreat
Ein Day-Spa-Programm, ein Wochenende mit deiner Freundin in einem schönen Wellness-Hotel oder einen Mami-Workshop, der dir zur neuer Stärke verhilft, ist eine Möglichkeit, dein Leben zu entschleunigen.

Weitere Infos findet Ihr hier.

Leave a Comment

Tina und Meike

Als Mütter wissen wir: Den geraden Weg gibt es nicht! Getreu unserem Motto „Wenn´s durch den Haupteingang nicht geht, dann nehmen wir eben die Seitentür“ suchen wir nach (technischen) Gadgets und anderen erzieherischen Überlebenshilfen und nehmen Euch ganz nebenbei mit auf eine humorvolle Reise durch unser Seelenleben. Erziehungsvorsprung durch (Überlebens-)Technik? Lasst es uns herausfinden!