Silvana Karpfs TOP10 der Dinge, die das Leben als Mama leichter machen

2. November 2015 , In: TOP 10 , With: No Comments
1

Es gibt wenige Frauen, die beruflich so vielschichtig sind wie Silvana Karpf. Früher hat sie hauptberuflich sehr erfolgreich als Schauspielerin gearbeitet (der ein oder andere kennt sie vielleicht noch aus der Sat1-Serie „Die Rote Meile“, wo Silvana eine der Hauptrollen hatte), danach war sie als Managerin in einer Agentur tätig, die Künstler wie Sylvie van der Vaart, Collien Ulmen-Fernandes oder Joko Winterscheidt vertreten hat. Und inzwischen arbeitet sie im Marketing-/Sponsoring-Bereich beim FC Bayern Basketball. Die Schauspielerei hat sie allerdings nicht ganz an den Nagel gehängt. So sieht man sie nach wie vor ab und an im Fernsehen und ihre Kids (Luisa, 8 Monate und Niklas, 3 Jahre) können sich jeden Tag davon überzeugen, dass Silvana eine perfekte Entertainerin ist. Aber auch die beste Schauspiel-Mama muss mal in Ruhe kochen oder mit der besten Freundin telefonieren und deshalb hat sich Silvana clevere Alltagshelfer gesucht.thumb_Silvana1_1024

Hier ihre persönlichen TOP10 der Dinge, die das Leben von Mutter und Kind einfacher machen.

1. Olaf der Nasensauger
Ohne diesen elektrischen Nasensauger würde bei uns gar nix gehen. Im Winter ist er mein Lieblingsbegleiter um die Schnupfnasen meiner Kleinen zu reinigen. Vor allem bei Babys ist er sehr praktisch, da diese sich mit dem Schleim doch sehr schwer tun. Ruhigere Nächte sind damit garantiert!

Gibt es für rund 46 Euro hier.

2. Babynomade von Red Castle
Endlich hat das lästige An- und Ausziehen und dabei sein Baby aufwecken ein Ende. Mit der Babynomade ist das Baby überall warm eingepackt (Autositz, Kinderwagen…) und man kann es leicht aufdecken und wieder zudecken, ohne es zu wecken.

Bestellbar hier für 70 Euro.

3. Rainforest von Fisher Price
Ich glaube dieses Teil hat mittlerweile jede meiner Freundinnen. Diese bequeme Spieldecke schafft es meine Tochter länger als 20 Minuten perfekt zu entertainen. Und das will etwas heißen!

Kostenpunkt: rund 55 Euro, bestellbar hier.

4. Babyschaukel von Fisher-Price
Ich gebe zu diese Babyschaukel ist nicht besonders schön, aber sie erfüllt ihren Zweck. Mit dieser elektrischen Schaukel sind meine Kinder innerhalb von Sekunden eingeschlafen und ich habe es endlich mal geschafft, die Wohnung aufzuräumen.

Die Schaukel gibt´s für rund 144 Euro hier.

5. Ausweis in der Stadtbibliothek
Mit Niklas und Luisa lese ich wahnsinnig gerne Bücher. Da Niklas mit seinen fast drei Jahren jedoch ständig wechselnde Interessen hat (Tiere, Ritter, Züge…) und Bücher ganz schön ins Geld gehen, bin ich ein riesen Fan unserer Stadtbibliothek geworden.

6. Shampoo Schutz Spülbecher
Haare waschen ist seit es diese tolle Erfindung in unserem Haus gibt zum Glück kein Problem mehr. Der weiche, flexible Rand schmiegt sich an die Stirn an, so dass kein Wasser mehr in die Augen laufen kann.

Gibt´s beispielsweise von Trendykid für rund 15 Euro hier.

7. Rockabike von Kokua
Als Kleinkind konnte Niklas das Laufrad als Schaukelwippe nutzen, mittlerweile ist das Laufrad jeden Tag bei jedem Wetter im Einsatz.

Das Rad gibts für 100 Euro hier.

8. SwaddleMe Pucksack
Als ich gerade Mama wurde haben mir alle empfohlen zu pucken. Ich habe diese Puck-Technik mit Tüchern nie wirklich verstanden, deshalb war ich dankbar, als mir SwaddleMe in die Hände fiel. Die Puck-Hilfe mit den Klettverschlüssen ist kinderleicht anzuwenden und hat bei beiden Kindern super funktioniert.

Hier könnt ihr den Pucksack bestellen für 18,50 Euro.

9. Ride-on Carry-On
Wer mit seinem Kind oft und gerne reist, weiß wie anstrengend es sein kann, durch einen Flughafen mit massenhaft Gepäck und Kind auf dem Arm zu rennen. Mit diesem Koffersitz ist das Vereinbaren von Kind und Koffer kein Problem mehr.

Dieses tolle Teil kann man aktuell leider nur in den USA bestellen. Und zwar hier für rund 50 Dollar.

10. Month11
Und zum Schluss etwas für die Mamis: Dank des Online Trainings- und Ernährungsprogramms von Charlotte Würdig purzelten die Pfunde nach beiden Schwangerschaften rasant. Und Spaß hat es auch noch gemacht!

Hier geht´s zum Training:)

 

There are no comments yet. Be the first to comment.

Leave a Comment

Tina und Meike

Als Mütter wissen wir: Den geraden Weg gibt es nicht! Getreu unserem Motto „Wenn´s durch den Haupteingang nicht geht, dann nehmen wir eben die Seitentür“ suchen wir nach (technischen) Gadgets und anderen erzieherischen Überlebenshilfen und nehmen Euch ganz nebenbei mit auf eine humorvolle Reise durch unser Seelenleben. Erziehungsvorsprung durch (Überlebens-)Technik? Lasst es uns herausfinden!