WER DIE MOMMIES USE SIDE DOOR SIND?

3. November 2015 , In: ZweiBlicke , With: 10 Comments
2

Ihr Lieben,

nun sind wir schon eine kleine Weile online und wir wollen Euch heute einmal DANKE sagen.
Für´s Lesen, Liken, Teilen und Kommentieren, für jede einzelne Kritik und jedes Kompliment.

Vielleicht ist es auch an der Zeit, Euch noch einmal genauer zu sagen, warum wir dieses Blog-Baby ins Leben geholt haben.

Wer sind die Mommies Use Side Door? Was wollen wir? Wen wollen wir erreichen und warum?

Zunächst einmal:
Die Mommies Use Side Door – also Tina & Meike – sind tatsächlich schon über 20 Jahre miteinander befreundet!
Wir kennen uns praktisch seit wir Kinder sind!
Ja gut, stimmt nicht ganz, aber Alter ist schließlich nur eine Zahl.
Zusammen versuchen wir seitdem erwachsen zu werden, was allerdings keiner von uns beiden je ganz gelingen wird. Muss es Gott sei Dank auch nicht;-)

Da waren ganz intensive Jahre, in denen man fast jede freie Minute miteinander verbracht und verrückte Dinge gemacht hat. Wir studierten, hatte jede Menge Freizeit, feierten das Leben!
Klar, wir waren jung, die Welt war ein Spielplatz.

Dann gab es Jahre als es ruhiger um uns wurde…

Die Jobs wurden anspruchsvoller, der Druck größer und die Zeit weniger. Viel weniger.
Man hatte teilweise andere Ziele, Vorstellungen und Träume von der Zukunft.
Aus wilden Partynächten wurden Mittagessen, weil eine von uns dann ein Kind und kaum eine freie Minute hatte.

Aber trotz der Tatsache, dass unsere Leben eine Weile völlig unterschiedlich verliefen, trennen konnte das unsere Wege nie!

Anfang des Jahres entstand dann plötzlich bei einem dieser besagten Mittagessen die Idee, gemeinsam einen Blog zu machen, über ein Thema, das uns von nun an beide beschäftigen würde:

Kinder!
Im Speziellen: Mama sein.

Doch was genau wollen wir erreichen?

Schon öfter war uns in Gesprächen aufgefallen, dass wir jeweils ganz eigene Vorstellungen davon hatten, was es bedeutet, eine Mama zu sein.
Jede von uns hatte im Kopf eine individuelle Idee davon, wie es sein würde, seinen Alltag mit einem Kind zu gestalten.
Aber nichts davon war besser, nichts davon schlechter. Nur eben anders.
Das Leben ist bunt, warum sollten Mütter das nicht sein?
Weg von der Stereotype, hin zu mehr Selbstverwirklichung.

Und mit je mehr Müttern wir uns unterhielten, desto öfter stellten wir fest: Wir hatten recht mit unserer Vermutung!

Es gibt nicht DIE MUTTER.
Es gibt auch nicht DEN VATER.
Es gibt übrigens auch nicht DIE KINDER.
Und es gibt nicht DEN WEG.

Das brachte uns auf die Idee von Mommies Use Side Door!

Was soll diese ewige Diskussion in der Gesellschaft darum, wie eine gute Mutter zu sein hat?
Wer definiert das? Und warum?
Kaum ein Thema wird so kontrovers diskutiert wie dieses. Und kaum jemand hat es so schwer wie Eltern, es allen recht zu machen…

Und genau das ist der Punkt!

Wir haben uns entschieden, es nicht den anderen recht zu machen, sondern nur uns!
Uns und unserer Familie!
Wenn wir uns in unserer Haut wohl fühlen, sind wir in der Lage, dieses Gefühl an unserer Kinder und Mitmenschen weiterzugeben!
Nur eine glückliche Mama hat ein glückliches Kind!

Warum also nicht DAS zum Thema machen?

Was können wir tun, damit unser Leben rund ums Muttersein so selbstbestimmt und individuell bleibt wie es vorher war?
Was gibt es an Tipps, Tricks und vor allem Gadgets, von technisch bis selbstgebastelt, die es uns leichter machen, ein Kind großzuziehen?
Was können wir tun, um aus unseren Töchtern und Söhnen ebenfalls selbstbestimmte und individuelle Menschen zu machen?

Ganz einfach: WIR können es vorleben!

Ob und wie und das gelingt, wissen wir selber nicht, aber wir tun es.

Mommies Use Side Door leben zudem nach dem Motto, dass auch eine Mama eine gesunde Portion Egoismus haben darf!

Oder wie schrieb ein Leser so treffend:
Mommies Use Side Door hat den Grundsatz, dass Schwangere und Mütter ein eigenes Leben führen dürfen, das nicht nur um den Nachwuchs kreist.“

Voilà! Genau so ist es!

Mommies Use Side Door dürfen:

  • sich eine Auszeit nehmen, Spaß haben, dem Babysitter, der Oma oder dem Mann das Kind auf´s Auge drücken, obwohl es nur ein Mädelsabend in einer Bar ist und nicht der wichtige Geschäftstermin
  • dabei einen Schwips haben, zu laut sprechen, über schmutzige Witze lachen und den kleinen Kater am Morgen danach verfluchen
  • Fehler machen, den Abwasch vergessen und einfach mal nur Fischstäbchen und sonst Nix zuhause haben, weil sie den Einkauf vergessen haben
  • am Wochenende einen halben Nachmittag mit Shades of Grey und Chips auf der Couch lümmeln, obwohl draußen die Sonne scheint und man eigentlich mit dem Kind rausgehen müsste
  • arbeiten, auch schon drei Monate nach der Geburt, wenn es sie glücklich macht
  • manchmal einfach nur der Mensch sein, der SIE sein möchten
  • und noch ganz vieles mehr…

Wir wünschen uns, dass Mütter ein weniger schlechtes Gewissen haben!
Wir wünschen uns Mütter, die sich trauen darüber zu sprechen, dass nicht immer nur alles toll ist am Elternsein, denn ein Kind großzuziehen bedeutet auch Opfer zu bringen!
Und das nervt manchmal! Manchmal sogar extrem!

Warum denn also nicht darüber sprechen?

Genauso wie darüber, dass es Momente gibt, die nur deswegen SO SCHÖN sind, weil man sie mit seinem Kind erlebt!

Es gibt eben immer zwei Seiten der Medaille und zudem Momente, die man so nicht erwartet hatte.
Die einen über Wochen und Monate unruhig werden lassen und, die einen manchmal dazu bringen, sich zu wünschen, man könnte die Zeit zurückdrehen.

Na und?
Das geht uns mit unseren Männern teilweise wöchentlich so – warum also sollten Kinder da die Ausnahme sein;-)

DESWEGEN:

Auf unserem Blog lassen wir Euch teilhaben am ganz normalen Wahnsinn, den man Muttersein nennt, der einen manchmal in den Himmel und manchmal direkt in die Hölle katapultiert.
Wir sagen Euch, was wir gut und was wir schlecht finden. Sinnvoll oder nicht. Lustig, traurig oder verrückt.
Wir berichten ehrlich aus unserem Alltag, von Irrungen und Wirrungen aus dem Mamakosmos und finden Kurioses im Netz.
Wir stöbern akribisch nach Mama-Papa-Kind-Hund-Gadgets aller Art, scheuen uns aber auch nicht, schwierige Themen der Gesellschaft anzusprechen und unsere Meinung dazu zu sagen.
Wir fragen andere Mütter und Väter nach Tipps und Tricks in puncto Kindererziehung.
Wir erkundigen uns bei Experten und lassen diese zu Wort kommen.
Denn auch wir wissen, dass wir nicht alles wissen.
Aber wir wissen, wen wir fragen können!

Letztlich können wir nur hoffen, dass wir einigen von Euch damit aus der Seele sprechen, vielleicht zum Nachdenken anregen und natürlich selbst einiges dazu lernen.
Aber natürlich wissen wir, dass wir auch auf Menschen stoßen werden, die uns nicht verstehen oder doof finden, was wir denken.
Das gehört dazu!
Wie gesagt, man kann es nicht allen recht machen.

Welche Art Mommies Use Side Door wir sind, wie wir denken oder fühlen, worüber wir lachen, was uns zum Staunen oder zum Weinen bringt, worüber wir uns ärgern, was wir verabscheuen, akzeptieren oder ablehnen – all das steht in unserem Blog!

Viel Spaß damit!

 

Fotocredit: Sabina Radtke Photography

    • Ulrike
    • 3. November 2015
    Antworten

    Ganz groß! Drücke die Daumen und werde ganz bestimmt zu euren Stammleserinnen gehören!!!!

    Bussi Uli

    • Tina Kaiser
      • Tina Kaiser
      • 5. November 2015
      Antworten

      ::))

    • Meike Genz
      • Meike Genz
      • 5. November 2015
      Antworten

      Danke<3

  1. Antworten

    Hi Tina! Find ich mega, was Ihr macht! Alles Liebe und viel Erfolg, Silvie*

    • Tina Kaiser
      • Tina Kaiser
      • 21. Dezember 2015
      Antworten

      Oh, wie nett, danke Sweet::))))

    • Lea
    • 15. Januar 2016
    Antworten

    Bin ziemlich bei euch 🙂
    Architektin, selbständig, Sohn 18 Monate – wenn man sein Leben behalten will und auf sich achtet, damit man sich nicht verliert und Kraft hat muss man Strategien entwickeln, jeder so wie es ihm gut tut 🙂
    Comment of Jada Pinkett Smith
    https://www.youtube.com/watch?v=FQK9Ufr4yrY

    Grüße aus dem Rheingau

    • Tina Kaiser
      • Tina Kaiser
      • 17. Januar 2016
      Antworten

      Jada Pinkett Smith ist eh ne coole Frau!::)) Liebe Grüße zurück liebe Lea und Danke für Dein Feedback! Viel Erfolg Dir weiterhin!

  2. Pingback: Zahnpflege: BliZZi die magischen Kinder-Lernzahnbürste

    • Andreas
    • 26. März 2017
    Antworten

    Großartig!

    Und das auch aus der Männer-Daddy Warte!

    Gute Einsellung … weder schwanger sein noch Eltern sein ist eine Krankheit!

    Es gibt auch noch ein Leben darum herum! Und das sollte man zu genießen wissen!

    Sonst steht man auf einmal 15 Jahre später da und fragt sich wo das Leben geblieben ist!

    Lieber Gruß und weiter so!

    • Tina Kaiser
      • Tina Kaiser
      • 26. März 2017
      Antworten

      Danke für die netten Worte!
      Und toll, dass auch mal ein Daddy Feedback gibt::))
      LG Tina***

Leave a Comment

Tina und Meike

Als Mütter wissen wir: Den geraden Weg gibt es nicht! Getreu unserem Motto „Wenn´s durch den Haupteingang nicht geht, dann nehmen wir eben die Seitentür“ suchen wir nach (technischen) Gadgets und anderen erzieherischen Überlebenshilfen und nehmen Euch ganz nebenbei mit auf eine humorvolle Reise durch unser Seelenleben. Erziehungsvorsprung durch (Überlebens-)Technik? Lasst es uns herausfinden!