Kein stinknormaler Eimer

18. Dezember 2015 , In: Babys, Gadgets , With: 2 Comments
0

Nachdem Liv ja gerade einen Magen Darm Virus überstanden hat und ich bereits voller Demut festgestellt habe, wie wichtig eine Waschmaschine ist, möchte ich heute kurz dem Erfinder des Windeleimers danken.

Unserer ist von der Firma Angelcare® und es war so ziemlich das erste Teil, welches wir bestellt haben, als ich schwanger war. Denn auch wenn Babys noch so süß und knuffelig sind: volle Windeln bekommen definitiv keinen Geruchspreis. Okay, zugegeben: ein Windeleimer ist nicht gerade dezent, auch nicht besonders hübsch und eigentlich ist er das hässlichste Teil im ganzen Babyzimmer. Aber er ist einfach so nützlich, dass man die Nachteile schnell vergisst.

In den Windeleimer passen bis zu 46 Windeln, der Folienschlauch im Eimer hat eine Geruchsbarriere. Dadurch kann vermieden werden, dass sich unangenehme Gerüche und Keime ausbreiten. Außerdem ist der Windeleimer so hoch, dass man sich nicht bücken muss und man kann den Deckel mit einer Hand öffnen. Inzwischen gibt es sogar schon die Deluxe-Variante, bei welcher der Eimer mit dem Fuß per Pedal geöffnet werden kann.

In der Anschaffung ist der Angelcare® Windeleimer recht günstig, was auf Dauer allerdings ins Geld geht, sind die Nachfüllpacks. Zwar ist das System darauf ausgelegt, den Folienverbrauch möglichst gering zu halten, was nicht nur die Umwelt schonen sondern auch Kosten reduzieren soll. Aber ein 6-er Nachfüllpack kostet einfach satte 40 Euro. Nichts desto trotz sollte ein Windeleimer ganz oben auf der Anschaffungsliste stehen, wenn man schwanger ist. Gerade wenn man in einer Wohnung lebt und der Hausmüll nicht gerade ums Eck ist.

Bestellen könnt Ihr den Eimer hier für rund 30 Euro inklusive einem 4-er Nachfüllpack.FullSizeRender

  1. Pingback: Hier ist die ultimative Baby-Shoppingliste

  2. Antworten

    Wir haben den Diaper Champ. Vorher hatten wir einen Angel Care. Es war einfach schweineteuer mit den Kassetten. So viel Geld für Plastiksäcke auszugeben hat mich total genervt. Der Diaper Champ ist in der Anschaffung teuer. Ich finde aber nicht, dass man da den allergrößten braucht, denn wie viele Windeln will man bitte in der Wohnung horten, damit so einer voll wird?! Unserer steht im Bad. Er stinkt beim Drehen mehr als der Angel Care und auch das Leeren ist unangenehmer. Aber er riecht weniger als ein normaler Eimer und das waren mir die Anschaffungskosten auch im Hinblick auf das zweite Kind wert.

Leave a Comment

Tina und Meike

Als Mütter wissen wir: Den geraden Weg gibt es nicht! Getreu unserem Motto „Wenn´s durch den Haupteingang nicht geht, dann nehmen wir eben die Seitentür“ suchen wir nach (technischen) Gadgets und anderen erzieherischen Überlebenshilfen und nehmen Euch ganz nebenbei mit auf eine humorvolle Reise durch unser Seelenleben. Erziehungsvorsprung durch (Überlebens-)Technik? Lasst es uns herausfinden!