TOP10: „Zum ersten Mal schwanger – diese Sätze hört man besonders gern“

31. Mai 2015 , In: TOP 10 , With: No Comments
0

Es ist wie ein stilles Gesetz: kaum ist man schwanger, ist man umgeben von lauter Experten in Sachen Mutterschaft.

Von allen Seiten rieselt es plötzlich Ratschläge, Tipps, Warnungen und alle wissen alles besser.

Wenn man „zum ersten Mal ein Kind unter dem Herzen trägt“, ist man besonders gefährdet und praktisch Freiwild für alle, die es schon hinter sich gebracht haben. Gnadenlos wird man angequatscht, manchmal auf recht amüsante Weise. Manchmal auch nicht so.

Anbei hübsch zusammengefasst ein paar besondere Highlights:

1.„Das darfst du aber als Schwangere nicht essen.“
Solange ich keine Knetmasse esse und dazu einen gepflegten Schluck Chlorreiniger trinke, lasst doch eine Mutter selbst entscheiden!
2. „Dein Bauch ist ganz schön riesig, dafür, dass du erst im 5. Monat bist!“
Das hört doch jede Frau gerne;-)
3. „Ist es gewollt oder ein Unfall?“
Ohne Worte!
4. „Ist der Name schon sicher? Ich kannte mal ein Kind, das so hieß und das hat immer seine Popel gegessen!“
Wenn´s danach geht, darf man seinem Kind überhaupt keinen Namen geben!
5. „ Schlaf solange du noch kannst!“
Leider in den meisten Fällen wahr, darum lasst doch den werdenden Müttern die Illusion!
6. „Und wann kommt das Nächste?“
Ähhhh? Hallo? Das erste ist noch drin!
7. „So eine Schwangerschaft ist doch ein Spaziergang!“
Kommt das von einem Mann oder einer kinderlosen Freundin, einfach ignorieren und weiterlächeln! Die haben keine Ahnung!
8. „Hast du ihn/sie schon für einen Kitaplatz vormerken lassen?“
Ähhmm, nein, ich hab ja noch nicht mal ´ne Nachsorgehebamme!
9. „Ich lag 22 Stunden in den Wehen!“
Oh Gott, in der Zeit kann ich ja nach Australien reisen!
10.  „Seit der Geburt ist meine Vagina ein Trümmerfeld!“
Vielleicht doch lieber Kaiserschnitt?!

There are no comments yet. Be the first to comment.

Leave a Comment

Tina und Meike

Als Mütter wissen wir: Den geraden Weg gibt es nicht! Getreu unserem Motto „Wenn´s durch den Haupteingang nicht geht, dann nehmen wir eben die Seitentür“ suchen wir nach (technischen) Gadgets und anderen erzieherischen Überlebenshilfen und nehmen Euch ganz nebenbei mit auf eine humorvolle Reise durch unser Seelenleben. Erziehungsvorsprung durch (Überlebens-)Technik? Lasst es uns herausfinden!