TOP10 Gründe warum Frühling einfach besser ist als Winter

5. April 2016 , In: TOP 10 , With: No Comments
0

Ich bin jetzt ganz ehrlich: Wenn ich es mir aussuchen dürfte, würde ich auf den Winter gerne komplett verzichten. Ich könnte mir nichts Schöneres vorstellen, als mein Leben lang nur in Flip Flops, Shorts und Shirt rumzuhüpfen und jeden Tag angenehme 25 Grad zu haben. Schnee, Graupel, Minusgrade – alles Begriffe, die ich liebend gerne aus meinem Wortschatz verbannen würde. Und nach dem ersten Winter mit Kind weiß ich jetzt noch mehr, warum ich kein Winterfan bin. Alleine das eeeeewig laaaaange Anziehen – selbst wenn man nur fünf Minuten kurz zum nächstgelegenen Obststand laufen möchte – ist nervtötend. Sowohl für Liv als auch für mich. Für Liv, weil sie Anziehen generell doof findet. Für mich, weil ich so ein ungeduldiger Mensch bin und mir das alles immer viel zu lange dauert. Langarmbody, Strumpfhose, Hose, zwei Paar Socken, Wollpulli, dicke Winterjacke, Mütze, Handschuhe, Schal. Nach Hause kommt man dann prinzipiell mit ein, zwei Teilen weniger, weil man die wieder IRGENDWO im Matsch verloren hat. Aber seit paar Tagen ist hier alles anders. Der Frühling ist in der Stadt und somit die Laune der Menschen gleich besser. Und das Tolle: Ich brauche Liv nicht mehr einpacken, als würde ich eine Nordpol-Expedition machen:)

Ich habe unter einigen Frauen (wovon die meisten auch Mütter sind) mal eine kleine Umfrage gestartet, warum der Frühling einfach soooo viel besser ist als der Winter.

Hier sind die TOP10:

1. Ich habe meine Winterklamotten in den Keller verfrachtet und endlich ist wieder Platz im Schrank. Und: Die hässlichen Winterreifen auf Stahlfelge sind bei meinem Auto endlich wieder runter. (Alex)

2. Weil Lederjacken cooler aussehen als Daunenjacken. Weil das schönste Kleid einer Wiese die Osterglocken sind. (Viola)

3. Weil ich mich nach einem anstrengenden Tag auf die Vespa setzen kann und mir der Wind um die Ohren pfeift und ich entspanne. (Nancy)

4. Damit die Sonne wieder die Seele streichelt und vor allem die Menschen wieder mehr strahlen. (Jessy)

5. Weil es endlich wärmer ist und ich wieder mehr Bock auf Sex habe, weil ich keine Bettdecke über mich legen muss. (Nadine)

6. Endlich kann man den Tag wieder draußen verbringen, gerade mit Kindern! Außerdem haben die Eisdielen wieder geöffnet. (Maria)

7. Ich spüre zum ersten Mal seit langem wieder, dass ich eine Vagina habe. Das passiert mir immer im Frühling. (Meike)

8. Weil wir, sobald die Sonne raus kommt, alle glücklich sind und so ein Verliebtheits-Gefühl haben. Irgendwie ist das dann immer wie ein Neustart, wie wenn der Winterschlaf vorbei ist. (Sinta)

9. Für mich ist Frühling das Gefühl, welches Fitzgerald mit dem Herbst hat: „life starts all over again“, wenn die Luft nach Frühling riecht, die Tage langsam länger werden und die Natur wieder erwacht. (Sophie)

10. Die Welt um einen wird bunter, fröhlicher und freundlicher. Ich liebe den Frühling! Es ist das Erwachen des neuen Lebens. (Funda)

Nicht vorenthalten nöchte ich Euch noch den Kommentar von Meikes Freund Marco: „Die Röcke der Frauen sind kürzer.“ Tja, die Jahreszeiten ändern sich, die Männer scheinbar nie:)))

Genießt den Frühling!

Und hier erklärt Meike, warum sie Schnee überhaupt nicht mag.

 

Titelbild: DenisFilm/shutterstock.com.

There are no comments yet. Be the first to comment.

Leave a Comment

Tina und Meike

Als Mütter wissen wir: Den geraden Weg gibt es nicht! Getreu unserem Motto „Wenn´s durch den Haupteingang nicht geht, dann nehmen wir eben die Seitentür“ suchen wir nach (technischen) Gadgets und anderen erzieherischen Überlebenshilfen und nehmen Euch ganz nebenbei mit auf eine humorvolle Reise durch unser Seelenleben. Erziehungsvorsprung durch (Überlebens-)Technik? Lasst es uns herausfinden!