TOP10 der Lieblings-Partyrezepte für Kindergeburtstage

7. Mai 2016 , In: TOP 10 , With: One Comment
0

Offen gesagt habe ich jetzt schon Angst vor der Zeit, wenn Liv mal 3 oder 4 Jahre ist und sich nichts sehnlicher als eine Kindergeburtstags-Party wünscht. Spätestens dann ist der Moment gekommen, bei dem alle anwesenden Kinder, deren Eltern und auch meine Tochter merken werden, dass sich meine Backkünste ähnlich rudimentär entwickelt haben wie meine Gesangskünste. Nur gut, dass ich einen Blog entdeckt habe, der mich vor dieser Peinlichkeit retten wird. Darf ich vorstellen:

BackGAUDI – ein bunter Blog rund ums Backen, Kochen, Basteln und Feiern.

Gegründet im Januar 2014 von Diana Schneider – Grafikerin, Inhaberin von SchminkGAUDI und Nicola – staatlich anerkannte Erzieherin, Mama einer 5-jährigen Tochter sowie Inhaberin von KidsGAUDIDiana lebt in Nesselwang im Allgäu und Nicola ist vor kurzem an den Starnberger See gezogen. 

BackGAUDI

Das Tolle: Die Rezepte sind so einfach wie möglich gehalten und deshalb kann wirklich jeder nach Lust und Laune nachbacken, was ihm gefällt. Besonderen Wert legen Diana und Nicola darauf, dass auch die Kids fleißig mitbacken, experimentieren, dekorieren und auch mal naschen dürfen. Zweiter Vorteil: Die meisten Zutaten hat man daheim vorrätig, so sind auch keine langen Einkaufstouren nötig, bevor man loslegen kann.
Neben tollen Backrezepten findet man unter der Kategorie KochGAUDI viele Kochrezepte, wenn man mal wieder nicht weiß, was man seinen Kids kochen soll. Und bei BastelGAUDI gibt`s jede Menge DIY-Ideen zu entdecken.
Nachdem der Blog der Mädels so erfolgreich ist, gibt es BackGAUDI mittlerweile auch als Buch mit allen Rezept-Highlights und einer Menge kreativer Spiel- und Dekotipps sowie einer praktischen Check-Liste.

 
Mit diesem umfassenden Partyguide gelingt ab sofort jeder Kindergeburtstag.

Hier die TOP10 BackGAUDI Lieblingsrezepte für Kindergeburtstage:

1. Milchschnitte

Die Milchschnitte ist nicht nur unser absoluter Favorit unter den Partyrezepten, sondern auch der unserer Leser. Die selbstgemachten Milchschnitten sind bei weitem nicht so süß wie das Original und selbstgemacht schmeckt es doch am besten.Milchschnitte selber backen

Zutaten: 

5 Eier
90g Zucker
90g Mehl
30g Kakao
1 TL Backpulver

Füllung:

2 Becher Sahne
2 Päckchen Sahnesteif
250g Mascarpone
1 EL Honig
3 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung: 
Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, dann Mehl, Kakao und  Backpulver unterheben.
Auf einem Blech mit Backpapier verstreichen und bei 180 Grad ca. 12 min backen.
Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen, die Mascarpone, den Honig und Vanillezucker unterheben.
Den ausgekühlten Teig in zwei Teile schneiden, die Creme auf die eine Hälfte dick auftragen und die andere Hälfte draufklappen.
Nun in kleine Rechtecke schneiden.

2. Legosteine

Die knallig bunten Minikuchen sind ein Highlight auf jedem Kindergeburtstag. Im Inneren verbirgt sich übrigens ein leckerer Rührkuchen.

lego6 lego5

Zutaten für eine Kastenform:
1 Tasse Zucker
4 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
1 Tasse Öl
1 Tasse Sprudel
3 Tassen Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Glas Nutella (kleinste Größe)
400 ml Sahne
Speisefarbe
Sahnesteif
Smarties

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten und diesen auf ein gefettetes Backblech streichen.
Backzeit: 170°C, ca. 50-60 Minuten
Nach dem Backen den Kuchen in schmale Rechtecke schneiden.
Die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und mit Lebensmittelfarbe einfärben.
Besonders schön sieht es aus, wenn man die gleichen Farben der Smarties wählt.
Dann mit einem Messer die Sahne um die Kuchenstücke ziehen und mit jeweils 6 Smarties verzieren.

3. Gabelkuchen

Eines der Dinge, die wir Mamas am wenigsten haben? Ganz genau – Zeit! Der Gabelkuchen ist daher der perfekte Geburtstagskuchen, wenn`s wirklich ganz schnell gehen muss. Alles, was man für die Zubereitung braucht, ist eine Gabel. Und damit man sich auch noch das lästige Schälen der Äpfel spart, nimmt man einfach ein Glas Apfelmus. Ist das nicht praktisch? Und so lecker!

IMG_5438

Zutaten für eine normale Springform:
250 g Mehl
150 g Zucker
½  Päckchen Backpulver
75 g Butter
2 Eier
1 Glas Apfelmus (ca. 600 ml)
40g gehackte Mandeln
Zimt

Zubereitung:
Alle Teigzutaten in eine Schüssel geben und mit einer Gabel verrühren – auf keinen Fall einen Mixer nehmen!
2/3 des streuseligen Teigs in eine gefettete Springform geben, am Boden und am Rand andrücken. Darauf das Apfelmus verteilen. Die übrigen Streusel mit den Mandeln mischen und über das Apfelmus geben.
Mit Zimt bestreuen.

Backzeit 35-40 Min bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen.

4. Popcornkuchen

Was gibt`s cooleres, als bei einer Party Kuchen aus Cola und Popcorn serviert zu bekommen? Film ab für unseren Popcorn-Cola-Kuchen!Popkornkuchen

Zutaten:
300 g Mehl
3 TL Backpulver
280 g Zucker
4 Eier
200 ml geschmacksneutrales Speiseöl
150 ml Milch
150 ml Cola
1 Prise Salz
ca. 3 Tassen (0,2l) frisches ungezuckertes Popcorn
Schokoladenkuvertüre weiß und dunkel

Zubereitung:
Alle Zutaten werden zu einem glatten Rührteig verarbeitet und zwei Tassen des frisch gerösteten Popcorns werden vorsichtig untergehoben.
Der Teig wird auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech gleichmäßig verteilt und bei ca. 180 Grad etwa 15-20 Minuten gebacken.
Den Kuchen gut auskühlen lassen und mit heller Schokoladenkuvertüre bestreichen.
Anschließend das restliche Popcorn darauf verteilen und mit dunkler Schokolade beträufeln.

5. Regenborgen-Muffins

Ein Traum für alle Mädchen, die sich zum Geburtstag eine „My little Pony“-Party wünschen. Die Muffins sind nicht nur optisch ein Highlight, sondern sie haben`s auch in sich, denn sie sind lecker gefüllt mit einem Nougatkern.

Regenbogen Muffins

Zutaten:
270 g Mehl
140 g Zucker
140 g Butter
eine Prise Salz
250 ml Milch
2 Eier
2 TL Backpulver
Bourbon-Vanille aus der Mühle
Nutella
Zimtzucker

Buttercreme:
1 Päckchen Puddingpulver
100 g Zucker
½ l Milch
200 g Butter
Blaue Lebensmittelfarbe
Saure Regenbogen

Zubereitung:
Butter, Vanillezucker und Zucker cremig schlagen, die Eier dazugeben und schaumig rühren.
Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.
Ein Muffinblech einfetten und jede Mulde bis zur Hälfte mit dem Teig füllen.
1 TL Nutella in die Mitte von den Mulden geben und mit dem restlichen Teig bedecken.
Über die Muffins Zimtzucker streuen.
Im vorgeheizten Backofen je nach Backofentyp bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe)

Buttercreme:
Puddingpulver und Zucker mit 6 EL Milch anrühren. Übrige Milch aufkochen und die vorher angerührte Masse dazugeben. Aufkochen lassen und beim Abkühlen umrühren.
Butter schaumig rühren und den erkalteten Pudding (nicht zu kalt) löffelweise unterrühren, danach mit der Farbe blau einfärben.
Nun die Muffins mit der Buttercreme schön verzieren und einen Regenbogen auf den Muffin stecken.

6. Pinguin Snack

Die Pinguine sehen so putzig aus! Eigentlich fast zu schade zum Aufessen. Ein kleiner Snack, passend auf jedes Buffet oder zur Abwechslung in die Brotzeitdose für Schule oder Kindergarten.

IMG_7393

Zutaten:
Frischkäse (am besten einen festeren und nicht zu cremigen Frischkäse nehmen. Wir haben die Pinguine mit dem Frischkäse von Aldi (Alpenmark, Doppelrahmstufe) gemacht)
Blaue Weintrauben
eine Karotte
Zahnstocher

Zubereitung:
Karotte schälen und in Scheiben schneiden. Aus jeder Karottenscheibe ein kleines Dreieck herausschneiden.
Aus dem Frischkäse mit den Händen kleine Kugeln formen und auf die Karottenscheibe setzen.
Trauben waschen und trocken tupfen. Einmal in der Mitte durchschneiden und die Flügel rechts und links an die Frischkäsekugel setzen. In eine weitere Traube den kleinen Karottenschnabel stecken. Den Kopf auf einen Zahnstocher aufspießen und in die Frischkäsekugel drücken bis der Zahnstocher in die Karottenscheibe sticht.
Fertig!

7. Kleine Geburtstagstorte

Was wäre ein Geburtstag ohne Geburtstagstorte? Klein, aber fein und natürlich mit viel Liebe gebacken.

Geburtstagstorste Kind

Zutaten für eine kleine Springform:
125 g Butter
125 g Zucker
3 Eier
200 g Mehl
1 EL Speisestärke
1/2 Päckchen Backpulver
1-2 EL Kakao
750 g Kirschen (Glas, abgetropft)

Zubereitung:
Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen.
Nach und nach die Eier unterrühren.
Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen, über die Butter-Ei-Masse sieben und einarbeiten.
Unter die Hälfte des Teiges den Kakao mischen.
Den Kakaoteig in eine gefettete Springform geben und glattstreichen.
Den hellen Teig darüber verteilen.
Den Kirschsaft von den  Kirschen trennen.
Die abgetropften Kirschen nun gleichmäßig auf dem hellen Kuchenteig verteilen.
Das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft etwa 30-35 Minuten backen.
Den Kuchen dann aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.

Zutaten für die Buttercreme:
200g Butter
500ml Milch
120g Zucker
1 Päckchen Vanillepudding
Lebensmittelfarbe
Smarties

Zubereitung:
Den Vanillepudding laut Packungsanleitung mit 500ml Milch und 120 g Zucker kochen und abkühlen lassen. Die Butter aus dem Kühlschrank holen und auf Raumtemperatur erwärmen.
Nun mit einem Handmixer die Butter aufschlagen und den ausgekühlten Vanillepudding mit einem Esslöffel langsam dazugeben.
Nun kann die Buttercreme nach Belieben mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden.
Nun den ausgekühlten Kuchen einmal in der Mitte durchschneiden und den unteren Teil mit Buttercreme bestreichen. Den oberen Teil wieder drauf setzen und den Kuchen rundum mit der restlichen Buttercreme bestreichen und verzieren.
Den Kuchen ca 3 Stunden kühl stellen.

8. Mumien-Würstchen

Die Mumien-Würstchen kennt man auch als Würstchen im Schlafrock. Unheimlich leckeres Fingerfood für die nächste Halloween-Party.

Bildschirmfoto2014-05-25um12.08.25-750x500

Zutaten:
1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlfach
1 Eigelb
8 Wiener Würstchen

Zubereitung:
Den Blätterteig in gleichgroße Streifen schneiden.
Die Würstchen darin einwickeln.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen, mit Eigelb bestreichen und bei 200 Grad ca. 10 Minuten goldbraun backen.

9. Nutella-Stern

Alle Kinder nah und fern, lieben den Nutella-Stern. Unser Dauerrenner im Blog und auch auf jeder Party. Der Nutella-Stern sieht raffiniert aus, ist aber dennoch ganz fix zubereitet und schmeckt zu jedem Anlass.

Nutella Stern Nutella Stern

Zutaten:
350g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
1 Ei
eine Prise Salz
50g Zucker
50g Butter
160 ml Milch
Nutella
gemahlene + gehackte Nüsse nach Geschmack

Zubereitung:
Aus den ersten 7 Zutaten einen Hefeteig herstellen (Infos zum Hefeteig gibt es hier) und an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen. Danach den Teig in zwei Hälften teilen und aus beiden einen großen runden Kreis ausrollen.
Auf den unteren Kreis großzügig Nutella streichen und nach Belieben noch gehackte und gemahlene Nüsse verteilen. Nun den zweiten Kreis darüber legen. In die Mitte von dem Kreis den Deckel vom Nutella Glas legen und die beiden Kreise gleichmäßig einschneiden.
Nun immer zwei Stränge nehmen und gegeneinander drehen. Dies wiederholen bis alle Stränge aufgebraucht sind.
Den Stern nochmal ca. 45 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen.
Mit dem Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad ca. 15-20 Minuten backen.

10. Kinder-Hugo

Wer ausgiebig feiert, der braucht zwischendurch mal eine Erfrischung. Der Kinderhugo ist natürlich alkoholfrei und deshalb ein leckerer Durstlöscher für die kleine Rasselbande.

Kinder Hugo

Zutaten:
Ein paar Blätter frische Minze
Holundersirup
Zitronenlimonade
Stark sprudelndes Mineralwasser
Eiswürfel und Zitronenscheiben nach Belieben

Zubereitung:
Holundersirup mit der Zitronenlimonade und dem Mineralwasser mischen.
In jedes Glas ein paar Blätter frische Minze geben und mit der Flüssigkeit aufgießen.
 Achtet beim Sirup darauf wie er verdünnt wird, das ist von Marke zu Marke unterschiedlich.
Wir haben Yo Holunderblütensirup genommen, er lässt sich im Verhältnis 1+6 mit Wasser verdünnen.
Nach Belieben Eiswürfel oder Zitronenscheiben in die Flaschen geben.
(Für die Erwachsenen-Variante einfach die Zitronenlimonade durch Prosecco ersetzen)

Leave a Comment

Tina und Meike

Als Mütter wissen wir: Den geraden Weg gibt es nicht! Getreu unserem Motto „Wenn´s durch den Haupteingang nicht geht, dann nehmen wir eben die Seitentür“ suchen wir nach (technischen) Gadgets und anderen erzieherischen Überlebenshilfen und nehmen Euch ganz nebenbei mit auf eine humorvolle Reise durch unser Seelenleben. Erziehungsvorsprung durch (Überlebens-)Technik? Lasst es uns herausfinden!