Surdham Göbs TOP10 Drinks für Mamis & Kids

27. Januar 2016 , In: TOP 10 , With: No Comments
0

Vor rund zwei Jahren hatte  ich eine Anfrage vom „VEGGIE JOURNAL“, ob ich nicht in unserer Wohnung eine Koch-Session mit einem bekannten veganen Koch machen möchte. Nachdem ich mich eh seit 22 Jahren vegetarisch ernähre und gerade dabei war, Kochen zu lernen, habe ich spontan zugesagt. Eines schönen Abends stand dann Surdham Göb bei uns im Hausflur – bewaffnet mit lauter Kochzutaten und Küchenutensilien. Surdham war mir auf Anhieb mega sympathisch. Er wirkt auf den ersten Blick wie eine Mischung aus Surfer und Yogi, strahlt eine unglaubliche Gelassenheit aus und ist vor allem eins: wahnsinnig tolerant. Was man nicht von allen Veganern behaupten kann:). Mittlerweile hat er drei Kochbücher mit den besten Rezepten seiner veganen Küche herausgebracht und vor kurzem ist sein neuestes Werk erschienen: Zusammen mit seiner Frau Judith hat er das Buch „Vegane Power Drinks“ herausgebracht. Von grünen Smoothies und prickelnden Beeren- und Wildkräuterlimos über heiße und kalte Drinks mit duftenden Gewürzen, Kaffee oder Kakao – hier findet jeder seinen täglichen Energie-Drink. Dazu gibt es natürlich jede Menge Tipps und Tricks bezüglich der richtigen Zutaten und der perfekten Küchenausstattung. Aber das ist nicht der einzige „Neuzugang“ bei Surdham und Judith. Vor rund drei Monaten hat Tochter Sophia das Licht der Welt erblickt. So konnten die Beiden die ganzen Rezepte quasi gleich in „Real Life“ testen oder – wie Surdham es ausdrückt: „Das Buch ist mit dem Göbschen Gütesiegel versehen“.9783898834940_B_BKHier nun Surdhams persönliche TOP10 der Drinks sowohl für die Mütter als auch die Kids:

1. Kakao-Kirsch-Smoothie
Meine Frau hat in der Schwangerschaft 16 Kilo frische Bio-Kirschen verdrückt, von sauren Gurken nicht die Spur. Da merkt man, dass Folsäure der Essigsäure wohl bevorzugt wurde

2. Erdbeer-Minz-Limo
Gerade wenn es wieder heiß ist! Kühlt, erfrischt und enthält reichlich Antioxidantien mit Acai für Farbe und Geschmack. („Judith hat 20 Kilo Erdbeeren in der Schwangerschaft gegessen, vielleicht schaut unsere kleine Sophia deshalb aus wie eine süße Sommer-Erdbeere…“)

3. Lavendel-Mandel-Milch mit Kamille
Falls es mit dem Schlaf mal nicht so gut klappt!

4. Kiwi-Spinat-Smoothie
Ein grüner Hit! Chlorophyll pur – jedoch ohne „gesund“ zu schmecken, einfach cremig und samtig.

5. Frozen Banana-Mango-Smoothie
Eine Hauptspeise, ein Dessert, eine Zwischenmahlzeit. Und das Tolle daran: die Zubereitung dauert gerade mal fünf Minuten!
Tipp: Die Bananen – wenn sie anfangen reif zu werden – schälen und in einem Gefrierbeutel bereit halten bis Frau oder Kind mal wieder was zu schnabulieren brauchen.

6. Macadamia-Schoko-Smoothie,
Mit Maca. Was soll ich sagen, er ist so gut wie er sich anhört:) Und macht richtig Stimmung – natürlich auch für den Vater geeignet!

7. Beeren-Müsli-Smoothie
Ein wirkliches Frühstück für die ganze Familie, fruchtig mit Haferflocken, die dann auch echt satt machen. Mit viel Kalzium und frischen Beeren. Toll im Wachstum und wenn es schnell gehen soll.

8. Hot Choc Schock
Nutella zum Trinken, mit der sanften Vitalisierung durch den Kakao. Voller Spurenelemente und Kraft spendend.

9. Traube-Rote Beete-Drink
Gerade für die Mamis und die kleinen Kinder macht die rote Beete rote Blutkörperchen und dabei schmeckt sie in Kombination mit den Trauben auch noch besonders gut. Ein bisschen süß, ein bisschen lecker – und dann ist es ganz von alleine gesund für alle Beide:)

10. Avocado-Feldsalat-Smoothie
Gerade in der Schwangerschaft sollte man viele Avocados essen. Sie machen einen weichen Bauch und was gibt es besseres als ein weiches Zuhause für den süßen Nachwuchs:)

Für den Beeren-Müsli-Smoothie hat Surdham mir netterweise sein Rezept verraten:

© ZS Verlag/ Oliver Brachat

Drink mit XXL-Suchtfaktor

Statt der Flocken und der Mandeln kann man auch einfach sein Lieblingsmüsli für den Smoothie verwenden. Dann aber am besten den Sirup weglassen – fertige Müslis sind nämlich meist gesüßt.

FÜR ca. 1 Liter:

— 40 g Dinkelflocken

— 40 g Haferflocken

— 30 g Mandeln (mit Haut)

— 1 EL natives Kokosöl

— 40 g Schwarze Johannisbeeren

— 40 g Blaubeeren

— 125 g Himbeeren

— 4 EL Ahornsirup

— ½ l Wasser

1. Die Dinkel- und Haferflocken mit den Mandeln in einer Pfanne im Kokosöl anrösten und kurz abkühlen lassen.

2. Die Johannisbeeren von den Rispen streifen und mit den Blaubeeren und Himbeeren verlesen und waschen. Die Beeren, den Ahornsirup, die geröstete Flockenmischung und das Wasser in den Mixer geben und zunächst auf niedriger Stufe, dann auf hoher Stufe 30 Sekunden mixen. Auf Gläser verteilen und servieren.

Außerdem hat Surdham noch drei weitere Tipps, um den perfekten Drink zu kreieren:

  • Vitamix-Mixer.
    Ich persönlich habe einen Bianco-Mixer und bin auch sehr zufrieden.
  • NECTARBAR Nussmilchbeutel. Dieser eignet sich optimal zur Herstellung von veganen Milchvarianten, wie Mandelmilch, Kokosmilch, Haselnussmilch und vielen mehr. Kostenpunkt: 12 Euro.
  • Bio-Ware
    Zitat Surdham: „Da könnte ich jetzt einen mehrseitigen Vortrag dazu halten warum und wieso, aber tut es einfach:) Für Dich, Deine Kinder und ihre Zukunft auf dieser schönen Erde. Und raus in die Natur, in die Parks, auf die Wiesen, es gibt so schöne Sachen zum Sammeln und Würzen dort.“

© ZS Verlag/ Oliver Brachat

Weitere Infos zu Surdham erhaltet Ihr auf seiner Webpage.

 

Fotocredits: ZS Verlag/ Oliver Brachat

There are no comments yet. Be the first to comment.

Leave a Comment

Tina und Meike

Als Mütter wissen wir: Den geraden Weg gibt es nicht! Getreu unserem Motto „Wenn´s durch den Haupteingang nicht geht, dann nehmen wir eben die Seitentür“ suchen wir nach (technischen) Gadgets und anderen erzieherischen Überlebenshilfen und nehmen Euch ganz nebenbei mit auf eine humorvolle Reise durch unser Seelenleben. Erziehungsvorsprung durch (Überlebens-)Technik? Lasst es uns herausfinden!