Klassenzimmer 2.0 – neue Möbel für Eure Schule!

16. März 2017 , In: Gadgets, Kids, Mommies , With: No Comments
0

Könnt Ihr Euch noch an Euer Klassenzimmer erinnern? Obwohl meine Schulzeit doch schon einige Jahre zurückliegt, habe ich es noch konkret vor Augen: Abgenutzte, chaotisch aufgestellte Holztische, auf die man problemlos Spickzettel schreiben konnte, weil sie eh schon so vollgekritzelt waren. Unbequeme harte Holstühle, auf denen die Jacke oft als Art Sitzkissen verwendet wurde, damit man den langen Schultag zumindest irgendwie durchstehen konnte. Mein ehemaliges Klassenzimmer war von den Attributen „stylisch“ und „gemütlich“ so weit entfernt wie ich davon, irgendwann Lateinlehrerein zu werden. Im Gegenteil. Man hatte das Gefühl, dass diese Möbel bereits seit der Nachkriegszeit in dieser Schule stehen und da auch stehen werden, bis sie irgendwann auseinanderfallen. Doch die achtziger und neunziger Jahre sind vorbei und nicht nur wir Menschen ändern uns, sondern auch die Schule befindet sich im Wandel.

Es gibt neue pädagogische Konzepte und mehr Unterrichtsstunden, da an vielen Schulen inzwischen auch nachmittags unterrichtet wird. Und ein differenzierter Schulunterricht braucht eben auch ein vitales Raumkonzept, sprich: eine moderne Einrichtung. Die Schule soll als Ort des Lernens UND Lebens begriffen werden, und das geht nicht mit Tischen und Stühlen der Marke Uralt.

Die Firma project hat schon vor vielen Jahren verstanden, worauf es beim Lernen ankommt und das set.upp-Schulmöbelprogramm entwickelt. Das Ziel: eine zeitgemäße Schulwelt. Für die Entwicklung des Programms wurde der Alltag in verschiedenen Schulformen genau angeschaut, Lehrer standen beratend zur Seite. Das set.upp-Konzept bietet so den Schulen die Möglichkeit, ein individuelles Raumkonzept im Einklang von den äußeren Gegebenheiten und den Ansprüchen und Wünschen der Pädagogen zu entwickeln.

Denn unterschiedliche Unterrichtsformen erfordern auch unterschiedliche Möbel. Es lernt sich leichter, wenn Möbel nicht nur als Ablage-und Sitzfläche dienen, sondern auch Lebensräume und Aufenthaltsqualität schaffen. Gut, dass man das inzwischen verstanden hat. In meiner Schulzeit – egal ob nun an der Estinger Grundschule oder dem Olchinger Gymnasium – sahen die Unterrichtsräume recht identisch aus. Vorne eine Tafel und der Lehrer-Schreibtisch, dahinter reihenweise aufgebaute Holztische mit jeweils Platz für zwei Schüler. Hatte man einmal einen Platz eingenommen, saß man bis zum Ende des Schuljahres immer an der gleichen Stelle, egal welche Unterrichtsstunde gerade war. Inzwischen gibt es allerdings viele neue Unterrichtsformen, die eben auch ein unterschiedliches Umfeld benötigen. Beim digitalen Lernen sitzen die Schüler anders als beispielsweise beim gemeinsamen oder offenen Unterricht, kleinere Schüler benötigen eine andere Stuhlhöhe als größere Schüler. Deshalb bietet das set.upp-System Möbel in unterschiedlichen Größen und Farben, jeweils individuell an die Art des Unterrichts angepasst. Des weiteren gibt es auch Mobiliar für die Lehrerlounge, den Flur oder die Freizeiträume. So kann die ganze Schule einheitlich, gemütlich und vor allem sinnvoll gestaltet werden.

Und das Tolle: Ihr könnt jetzt für die Schule Eurer Kids Möbel gewinnen! set.upp verlost eine Ausstattung im Gesamtwert von 13.500 Euro! Ihr müsst lediglich sagen, warum Ihr gerne den Hauptpreis (ein Einrichtungsgutschein im Wert von 10.000 Euro) gewinnen wollt, indem Ihr Fotos oder kurze Videos einreicht, wie Euer Klassenzimmer beziehungsweise Eure Schule aktuell aussieht. Interessierte Lehrer oder Eltern können natürlich auch jederzeit ein Schulprojekt daraus machen.

Die Teilnahme ist bis 30. April 2017 möglich, einfach das Video dazu ansehen:

Weitere Infos erhaltet Ihr hier.

Dieser Beitrag ist ein Advertorial. Unabhängig davon schreibe ich aber nur über Themen und Produkte, die ich als Bereicherung empfinde und hinter denen ich als Autorin auch voll und ganz stehe.

There are no comments yet. Be the first to comment.

Leave a Comment

Tina und Meike

Als Mütter wissen wir: Den geraden Weg gibt es nicht! Getreu unserem Motto „Wenn´s durch den Haupteingang nicht geht, dann nehmen wir eben die Seitentür“ suchen wir nach (technischen) Gadgets und anderen erzieherischen Überlebenshilfen und nehmen Euch ganz nebenbei mit auf eine humorvolle Reise durch unser Seelenleben. Erziehungsvorsprung durch (Überlebens-)Technik? Lasst es uns herausfinden!